Geschäftsfahrten festhalten

Wer sein Auto für geschäftliche Fahrten nutzt, der kann vom Finanzamt eine Menge Geld wiederbekommen, wenn er die Möglichkeiten nutzt, die ihm zur Verfügung stehen. Bei der üblichen und vom Finanzamt akzeptierten Methode, alle Fahrten und Kosten festzuhalten, handelt es sich um ein Fahrtenbuch. Hier wird genau aufgelistet, wohin die Fahrt ging und mit welchen Kosten diese verbunden war. Das Fahrtenbuch wird dann beim Finanzamt eingereicht, so dass ein individueller Steuersatz festgelegt werden kann. Auf diese Weise kann man mit minimalem Aufwand eine Menge Geld sparen.

Technischer Fortschritt

Bis vor Kurzem herrschte bei den meisten Betreibern eines Fahrtenbuches ein wildes Zettelchaos, da alle Fahrten auf irgendwelchen Zetteln festgehalten wurden, die man gegen Ende des Jahres für das Finanzamt in Reinform bringen musste. Hin und wieder ging einer der Zettel verloren, so dass man doch mehr Geld zahlen musste, als eigentlich nötig. Doch durch moderne und vor allem individuelle Fahrtenbücher handelt es sich bei diesen Dingen um Probleme der Vergangenheit. Voll automatisch wird jede Fahrt festgehalten und in eine, von dem Finanzamt akzeptierte, Form gebracht. So kann man sich sicher sein, dass man mit jeder Fahrt eine Menge Geld spart.